Am 10. August 2020 startete für die Schüler*innen der neuen SekP1a nach tänzerischem Einstieg mit Zumba die Oberstufe. Wie die 22 Schüler*innen den Einstieg sowie die ersten Wochen an der Kreisschule Gäu erlebten, erzählen sie selber in folgenden Kurzberichten.

 

Die erste Woche war anders als ich dachte. Das Schulhaus war komplett anders als ich es mir vorgestellt habe. Ich fand viele neue Freunde und lernte neue Lehrer und Lehrerinnen kennen. Aber auch die neuen Fächer wie zum Beispiel Chemie oder W+T waren ziemlich cool. Ich habe die ersten Wochen viel Spass gehabt, auch ohne die anderen von meiner alten Klasse, weil ich sie ja jedes Mal im Bus oder in der Pause sah. Auf jeden Fall gefällt es mir in meiner neuen Klasse. Klar, ab und zu gibt es Auseinandersetzungen, aber das gehört dazu.

 

Ich habe mich in den ersten 6 Wochen gut eingelebt. Ich habe viele Freunde gefunden. Und finde die neuen Ipads cool.

 

Wir als Klasse verstanden uns vom ersten Tag an sehr gut. Die ersten Wochen waren noch nicht so streng und wir konnten uns gut einleben. Unsere Klasse funktioniert als Team und wir helfen uns gegenseitig im Unterricht, dass man weiter kommt. Es ist sehr cool.

 

Am ersten Tag haben wir getanzt und dann ging es los. Am Anfang war die Schule noch nicht so streng wie jetzt. Aber es wird noch viel strenger. Ich freue mich auf die nächsten Jahre an der Kreisschule Gäu und will noch vieles lernen. Die ersten Wochen haben mir gefallen.

 

In der neuen Schule habe ich neue Freunde kennengelernt. Ich habe auch alte Freunde wieder gesehen. Für mich war alles neu.

 

Ich bin neugierig und sportlich gestartet. Es war aber sehr toll, vor allem das Zumba. Aber als wir dann die Schulbücher und andere Sachen bekamen, war meine Laune schon wieder gesunken. Im Allgemeinen hatte es mir aber gefallen.

 

Ich bin sehr gut in die 1. Sek P gestartet. Ich habe neue Freunde gefunden und viele Leute kennengelernt. Bis jetzt haben wir es gut in der Klasse und ich hoffe, dass es so bleibt.

 

Ich finde es an der Sek P cool, dass wir so viele verschiedene Fächer haben. Ich habe viele neue Freunde gefunden, die ich sehr mag. Ich finde es auch mega toll, dass wir alle einen Spind haben. Das Schulhaus gefällt mir auch sehr.

 

Als wir am Anfang nach Neuendorf gekommen waren, war ich verblüfft von den vielen Schülern und dem grossen Schulhaus. Jetzt habe ich mich aber daran gewöhnt. Ich freue mich auf die Zeit mit meinen Klassenkameraden und hoffe, dass ich alle meine Ziele erreiche. Ich finde auch, dass wir gute Lehrer haben. Ich bin froh, gefällt es mir in Neuendorf so gut.

 

Ich bin erst seit ein paar Wochen an der Kreisschule Gäu. Doch ich habe mich schon recht gut eingelebt. Es ist sehr viel strenger als an der Primarschule und wir haben auch mehr Tests. Aber trotzdem gefällt es mir hier, weil die Leute wirklich nett sind und die Lehrer einem sehr helfen.

Die Schule ist gross und es gibt viele Lehrer. Um ehrlich zu sein, hatte ich anfangs Probleme damit, mir alle ihre Namen zu merken. Jedenfalls fühle ich mich wohl an der neuen Schule und hoffe wirklich dass ich die zwei Jahre durchhalte, so dass ich dann an die Kanti gehen kann.

 

Mein erster Tag in der Sek P in Neuendorf war schön. Ich habe neue Freunde gefunden und schon viele lustige Momente erlebt. Auch wenn hier alles strenger wird, macht es mir Spass. Ich freue mich jedoch auch wieder auf die Herbstferien.

 

Ich habe mich an der Kreisschule Gäu gut eingelebt. Der Unterricht ist sehr toll und lehrreich. Ausserdem habe ich tolle Freunde gefunden. Ich freue mich auf dieses und das darauffolgende Schuljahr an der KSG.

 

Am Anfang meiner Schulzeit hier an der Oberstufe in Neuendorf ist es mir schwer gefallen, mir all die Namen der Lehrpersonen zu merken sowie auch in welchem Zimmer ich welches Fach habe. Ausserdem war ich am Anfang ein wenig geschockt, als ich so viele Schulbücher bekam. Ich hatte nicht so viele erwartet. Doch mittlerweile habe ich mich recht gut daran gewöhnt, immer so viele Bücher einzupacken und ich habe mich zum Glück auch ziemlich gut im neuen Oberstufenleben eingelebt.

 

Die ersten 6 Wochen gefielen mir gut. Ich habe mich gut eingelebt. Meine Klassenkameraden und Klassenkameradinnen sind sehr nett. Die Lehrpersonen fördern uns sehr gut. Es macht mir sehr viel Spass. Jedoch freue ich mich auf die Herbstferien.

 

Der erste Tag war eine riesige Überraschung. Auch die erste Woche war ungewohnt – alle Lehrernamen der verschiedenen Lehrer auswendig lernen und deren Zimmer zu finden… . Das war sehr mühsam. Trotzdem hat sich alles eingespielt. Diese Schule gefällt mir.

 

Mir ist der Schulstart gut gelungen. Ich habe gedacht, es wäre schwieriger. Meine Noten sind gut und ich finde meine Klasse auch toll. Ich habe mich super eingelebt.

 

Ich freue mich darüber, endlich in der Oberstufe zu sein. Ich finde es gut, dass es verschiedene Stufen gibt. So sind alle in einer Stufe etwa auf dem gleichen Niveau und niemand wird ausgelacht, wenn er zum Beispiel nicht so gut in der Schule ist. Ich habe mich sehr gut eingelebt und bereits viele neue Freunde aus anderen Gemeinden gefunden. Ich finde es auch toll, dass wir jetzt noch neue Fächer haben, wie zum Beispiel W&T oder Chemie.

 

Mein Start in die SekP1a war anders als ich dachte. Ich dachte, es wäre mega doof, weil ich jetzt in eine neue Klasse gehe und meine besten Freunde nicht in derselben Klasse sind. Aber ich habe sehr schnell Freunde gefunden und es ist eine tolle Klassengemeinschaft. Am Anfang war ich ein bisschen überrumpelt von den ganzen Hausaufgaben und dem Stress. Ich habe gedacht, ich hätte gar keine Freizeit mehr. Aber ich habe mir Mühe gegeben. Jeder Anfang ist schwer. Jetzt ist es ganz normal, viele Hausaufgaben, Lehrer, Fächer und Tests zu haben. Ich kenne jetzt mehr oder weniger alle Lehrer und verstehe mich gut mit meinen Klassenkameraden.

 

Die ersten Tage an der Oberstufe fand ich toll. Es war spannend, die neuen Lehrer, Fächer und Mitschüler kennenzulernen. Aber jetzt, nach einigen Wochen, gefällt es mir nicht mehr gut. Vor allem die vielen Wörtli von Französisch und Englisch zu lernen macht mir keine Freude.

Sehr spannend finde ich die Fächer Wissenschaft und Technik, Biologie und Chemie, weil man da auch selber etwas machen kann und nicht immer nur zuhören muss. Auch meine neue Klasse und meinen Klassenlehrer finde ich toll.

 

In die SekP startete ich sehr gut. Ich lebte mich schnell ein und fand neue sehr gute Freundinnen!!! Der abwechslungsreiche Unterricht gefällt mir sehr. Nur die tägliche Velofahrt muss nicht sein! Ich freue mich immer den Unterricht zu besuchen.

 

Ich habe mich auf meine neuen Mitschüler*innen gefreut und habe Freunde gefunden. Am Anfang mussten wir lernen, wo welche Zimmer sind. Die neuen Fächer interessieren mich. Wir haben iPads bekommen, das finde ich super, weil wir so mit Apps und Internetseiten arbeiten können.

 

Ich habe mich einigermassen eingelebt, aber ich mag das frühe Aufstehen nicht. Denn wenn ich jetzt losfahre, stand ich während der Primarschule normalerweise erst auf. In der Oberstufe hat es mehr Fächer und deshalb auch mehr zu lernen und man hat auch länger Schule. Was ich toll finde, sind die iPads, welche jeder Schüler bekommen hat. Mit Stift und Hülle, alles gratis. Ich habe auch ein paar neue Freunde gefunden.

 

Die Schüler* innen der SP1a