Die Klasse SB1c vom Kreisschulhaus beschäftigt sich mit dem Klimawandel

Der Klimawandel – ein Thema welches sich seit einiger Zeit dauerhaft in den Medien wiederfindet. Daher beschäftigt sich aktuell auch die Klasse SB 1c in den Geographielektionen mit den Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels. In einer kurzen Einstiegsrunde machten die SuS klar, dass sie schon viel vom Thema gehört hätten, ohne jedoch alle Details zu verstehen.

Mithilfe eines Dossiers lernten die SuS verschiedene Begriffe und Phänomene kennen, lasen von Klimamythen und deren Gegenargumenten, informierten sich über das Pariser Abkommen und entdeckten Naturphänomene und wie sich diese im Laufe der Jahrhunderte oder gar Jahrtausende veränderten. In einem kurzen Aufsatz mussten die SuS erläutern, inwiefern der Mensch aktiv zum Klimawandel beiträgt und welchen Anteil naturtypische Phänomene daran haben.

In einem letzten Teil, welcher sich dem Thema widmet, bereiten die SuS in Zweiergruppen Referate vor, in denen es hauptsächlich um Massnahmen geht, die dazu dienen sollen, die Auswirkungen des Klimawandels einzuschränken. Sie widmen sich also der Frage was jeder Einzelne persönlich tun kann, was wir als Klasse oder Schule unternehmen können oder sogar wo wir innerhalb der Gesellschaft Dinge ändern müssen. Wir dürfen also gespannt sein, was sich die Klasse SB 1c so alles einfallen lässt!