Im Rahmen der Projektwoche Natur, die jährlich in der vierten Schulwoche stattfindet, hat die Klasse SE3a der Oberstufe Wolfwil verschiedene Bach- und Waldpflegearbeiten in Fulenbach erledigt. Normalerweise reist die Klasse SE3a ins Bündnerland. Wegen der aktuellen Covid19-Situation war das dieses Jahr leider nicht möglich.

Von Montag, 31. August bis Donnerstag, 4. September 2020 arbeiteten die Schüler*innen sehr motiviert an verschiedenen Standorten am Bach und im Wald. Jeweils um 07.30 Uhr besammelte sich die Klasse vor dem Gemeindehaus und wurde anschliessend mit dem FC Fulenbach-Bus an die verschiedenen Standorte chauffiert. Unterstützt wurden die Schüler*innen dabei von den Gemeinderäten Christian Nyfeler und Roland Wyss und dem Forstwart Beat Steffen von der Ruholz AG. Das Ergebnis nach vier Tagen Arbeit kann sich sehen lassen. Zum Dank wurde die Klasse am Donnerstagabend von der Gemeinde zum Bräteln im Waldhaus eingeladen.

Am Ende der Woche reiste die Klasse SE3a am Freitag mit dem Zug nach Oberdorf und wanderte von da aus auf den Balmberg, wo sie den Seilpark besuchte. Der Ausflug bildete einen gelungenen Abschluss der anstrengenden Arbeitswoche. Die ganz mutigen Schüler*innen absolvierten den Freefall oder erkletterten den schwarzen Parcours.

Vielen Dank für die tolle Woche und den super Einsatz!