Am Mittwoch-Morgen stand ein Basketball-Duell zwischen unserer Klasse, der SB3b und der Klasse SE3a an. Zuerst spielten sich beide Teams ein und nach 2 Minuten fing es an. Der Anpfiff ertönte. Herr Bär warf den Ball hoch. Daniel und Jonas hatten das Duell, wer den Ball auf seine Seite werfen konnte. Es war sehr knapp, aber Daniel schaffte es und warf den Ball auf unsere Seite. Daniel ist ein Basketball-Talent und konnte sehr hoch springen aber auch die anderen Mitspieler waren schnell und geschickt. Natürlich gab es auch in der SE3a flinke Spieler, die man nicht unterschätzen durfte. Die Teams waren sehr ausgeglichen. Die ersten 4 Minuten sah es so aus, als wäre die SE3a besser, denn sie sprachen sich besser ab und schauten mehr auf ihre Teamkameraden, währenddessen die SB3b einfach drauf los spielte und so der eine oder andere Ball verloren ging. Das Blatt wendete sich dann. Die SB3b gab richtig Gas, sie schauten auf ihre Mitspieler und spielten als Team. Die erste Runde gewann die SB3b mit 7:4. Nach einer kurzen Pause ging es dann schon wieder weiter. Da die SE3a 2 Gruppen hatte, die spielten, wechselten sie die Gruppen noch aus und dann fing die zweite Runde bereits an. In der zweiten Runde merkte man im Allgemeinen, dass eine gewisse Spannung in der Luft lag und alle unbedingt gewinnen wollten. Den Kampfgeist konnte man spüren. Beim Zuschauen hatte man das Gefühl, als wäre man im Film, es war sehr interessant und das Spiel fesselte einen sehr, weil beide Teams alles gaben. Aber auch die zweite Spielrunde gewann die SB3b mit 10:7. Am Ende kündigte die Klassenlehrerin der SE3a an, dass sie eine Revanche wollen. Die Antwort der SB3b: «Wir sind für Rematches jederzeit bereit, egal in welcher Sportart!» :-)

Es war ein tolles Spiel und ein Highlight in der momentanen Corona-Zeit.

 

Geschrieben von Leoni und Behar aus der SB3b